SCHAFBERG

MIT DER SCHAFBERGBAHN ZUM SONNENUNTERGANG UND VOLLMOND AUFGANG

Alle Bilder NIKON D 3s und 28 - 300 mm und teilweise Blitz Speedlight SB 900

1

Hier der Bahnhof der Schafbergbahn in St. Wolfgang.

2

Blick aus dem Zug auf den Wolfgangsee.

3

Die Schafberg Alpe ist gleich erreicht.

4

Zwischenstopp auf der Schafberg Alpe.

5

Von hier bieten sich auch Wanderungen zurück zum Wolfgangsee oder hinau auf die Schafbergspitze an.

6

Nach einigen Minuten geht es weiter und

7

nach ca. 45 Minuten erreicht man die Bergstation der Schafbergbahn.

8

Die Bergstation der Schafbergbahn liegt auf 1732 m und hat eine Länge von 5,85 km.

9

Hotel und Restaurant Schafbergspitze in 1783 m Höhe.

10

Entweder geht man zum Haus Schafbergspitze oder ins Schutzhaus Himmelspforte.

11

Blick auf die tiefer gelegene Schafbergalm und den Wolfgangsee.

2

Leider teils im Nebel der Attersee, rechts die Aussichtsplattform beim Hotel Schafbergspitze.

12

Bergdohlen fühlen sich hier heroben sehr wohl.

13

Hier der Blick auf den Mondsee, die Sicht wird nicht besser, heute21.8.2013 ist ja der Tag Sonnenuntergang bzw. Vollmondaufgang Fahrt am Schafberg, da fährt dann noch ein Zug extra um 18 Uhr auf den Schafberg und um 22 Uhr dann der Zug dann retour.

14

Hier das Schutzhaus Himmelspforte.

16

Hier das Gipfelkreuz was aber nicht am höchsten Punkt steht, mit Blick rechts auf den Mondsee, links neben dem Kreuz der Krotensee, im Hintergrund erkennt man den Fuschlsee und ganz rechts noch einen kleinen Teil vom Wolfgangsee.

16

Die Himmelspforte, der Aufstieg wäre über die Eisenauer Alm auf den Schafberg. Die steilsten und ausgesetztesten Stellen sind mit Seilen gesichert, wer hier hinauf oder absteigen will, muss absolut schwindelfrei sein und Trittsicherheit haben, sowie alpine Erfahrung haben !

19
20

21

Blick auf die Schafbergalm mit dem Zug.

22

Am Gipfelkreuz des Schafberg

33

Das Wetter scheint nicht sehr gut zu werden was Sonnenuntergang bzw. Vollmondaufgang betrifft.

 

24

Der Mondsee

25

Das Hotel Haus Schafbergspitze

26

Wir sind oberhalb der Terrasse vom Hotel

25

immer mehr Nebel begrenzt die Sicht.

26

Blick auf die Schutzhütte Himmelspforte.

27

Innerhalb von 30 Minuten etwa

28

verschlechtert sich das Wetter ziemlich.

30

Kaum erkennt man jetzt den Mondsee, über uns dichte Wolken.

32

Die Berge verschwinden vollkommen

31

Von hier sollte man die Berge in der Nähe vom Attersee sehen.

 

33

Die Bergstation noch nebelfrei und der Blick zum Wolfgangsee noch einiger maßen.

34

Nach einigen Telefonaten und Rücksprache mit dem Chef vom Hotel hieß es heute gibt es keine klare Nacht und keinen Vollmond oder Sonnenuntergang.

35

36

Schade, wir beschließen um kurz vor 17 Uhr hinunterzufahren, die Aussicht auf schöne Bilder vom Sonnenuntergang scheinen geplatzt zu sein.

37

38

Der Höhenunterschied der Bahn beträgt 1190 m und die maximale Steigung beträgt 26 % !

39

In Betrieb ist diese einzigartige Bahn bereits seit 1893 !

40

40

Unten angekommen war der Schafberggipfel im herrlichen Sonnenschein und klarem Himmel.

41

Unser Entschluss stand fest, noch einmal hinauf auf den Berg. Danke an die Leute der Schafbergbahn.

42

So fuhren wir dann ein zweites mal auf den Berg, zusammen mit über 100 Personen die Sonnenuntergang und Vollmond erleben wollen.

43

Kleiner Privattransport von der Bergstation zum Hotel Schafbergspitze.

44

Oben angekommen war dann das Wetter aber wieder kaum besser als am Nachmittag, die Sonne hinter dicken Wolken verschwunden.

45

Blick nach unten aber ohne Nebel, hier der Mondsee

46

und hier der Fuschlsee

47

und hier der Gaisberg bei Salzburg.

49

Wir sind die Einzigen jetzt beim Gipfelkreuz, ein kalter Wind weht und Pullover und Anorak

50

braucht man um die Aussicht zu geniessen. Alle 4 Seen auf einem Bild, Wolfgangsee, Krotensee, Fuschless und Mondsee.

51

Blick auf den Gaisberg.

52

Die Wolken bleiben nur draußen in Bayern scheint die Sonne.

53

54

Es ist etwa 18.30 Uhr und die Sonne ist noch immer hinter diesem schwarzen Wolkenband.

56

57

Langsam erreicht der Sonnenschein den Fuschlsee und taucht ihn in ein goldenes Licht.

52
55

56

Jetzt kann es doch nicht mehr lange Dauern und die Sonne kommt unten durch.

57

Blick auf die Schafbergalm die schon im Sonnenschein liegt.

58

Nur wenige Minuten streifte die Sonne die Alm,

59

dann war sie wieder hinter Wolken verschwunden.

60

Im Hintergrund der goldene Fuschlsee, im Vordergrund und im Schatten der Krotensee.

61

Jetzt hat sich die Sonne durchgekämpft und wir erleben doch noch einen Sonnenuntergang, hier oben am Schafberg.

64

 

65

66

Starker Dunst verhindert jedoch eine klare Sicht.

67

Nach wenigen Minuten versinkt die Sonne in der nächsten Wolkenbank.

68

Bevor die Sonne den Horizont erreicht ist sie auch wieder verschwunden.

69

Noch einmal spiegelt sich der gelbe Himmel in den Seen

70

und beleuchtet die Bergstation und

69

das Berghotel in ein warmes Abendlicht.

70

71

Jetzt beginnt die sogenannte blaue Stunde.

71

Hier die Schutzhütte Himmelspforte und der Mondsee.

72

73

Von den über 100 Gästen dieser Sonderfahrt sind nur mehr 2 oder 3 Fotografen draußen und trotzen der Kälte, es hat jetzt keine 10 Grad mehr hier oben.

75

Aber es ist einfach mystisch und wunderschön.

79
81
80

82

Der Vollmond ist auch aufgegangen aber das vorhandene Licht reicht kaum aus den gegenüberliegenden Berg zu erkennen.

82

Die Nacht bricht herein

85

die Sonnenschirme warten auf den nächsten Tag.

86

Der Vollmond zeigt sich noch einmal hinter dem Hotel

86

und wir gehen langsam hinunter zur Bergstation. Der Weg von einem starken Scheinwerfer vom Hotel etwas ausgeleuchtet und der Vollmond im Hintergrund.

87

Der Zug wartet schon auf seine letzte Fahrt an diesem Tag.

88

Wir sind zufrieden mit unserer Fotoausbeute, gab es doch noch einige wunderschöne Stimmungen

90

nach einem nicht so verheissenden Nachmittag, aber im Gebirge kann sich da schnell etwas ändern.

Ein KLick auf das Bild und es gibt alle INFOS über die Schafbergbahn !

99

ZUR PANORAMA KAMERA AUF DEM SCHAFBERG

http://schafberg.panomax.at

RETOUR