WANDERINFO - TOURBESCHREIBUNG

RINNERHÜTTE - WILDENSEE - WILDENSEEALM - APPEL HAUS

Überschreitung des Toten Gebirgse vom Offensee zum Grundlsee: Teil 2: Rinnerhütte - Wildensee - Wildenseealm - Albert Appel Haus

 

123

Von der Rinnerhütte geht es bequem über herrlichen Almboden mit wunderschöner Flora zum Wildensee. Ein kleines Bächlein kommt uns entgegen, verschiedene Enzianarten blühen und in schattigen Lagen findet man sogar Mitte August noch einen blühenden Almrausch.

456

Im Hintergrund der Rinnerkogel, auf dem Weg begegnen wir zahlreichen Kühen die den Almsommer hier verbringen dürfen. Die Abzweigung zum Rinnerkogel befindet sich nach ca. 20 Minuten.

101112

Nach ca. 45 Minuten erreichen wir dann den herrlich gelegenen Wildensee auf 1546 m. Zahlreiche kleine Fische tummeln sich hier im glasklaren Wasser des Bergsees.

131415

Der See in dem man auch schwimmen kann, erreicht in einem heissen Sommer angenehme Temperaturen und zwei Wanderer nutzten die Gelegenheit um eine Runde zu schwimmen. Im Hintergrund wieder der Rinnerkogel. Der Weg geht ganz nah am Ufer des Sees entlang in Richtung Wildenseealm.

161718

Hier war der einzige Platz wo ein frischer Wind ging und wir zogen es vor lieber den Anorak anzuziehen als baden zu gehen, wobei es an windgeschützten Stellen sehr warm war. Ein letzter Blick zum See und zum Rinnerkogel.

192021

Weiter geht es fast eben in ca. 30 Minuten dann zur Wildenseealm, mit herrlichem Blick auf den Dachstein. Hier teilt sich dann der Weg, links geht es zum Appel Haus und Grundlsee.

222324

Vorbei an Almhütten, bizarren Felsformationen und und herrlichem Almboden erreicht man in knapp einer Stunde das Albert Appel Haus auf 1660 m.

252627

Nach einer ausgiebigen Rast und Stärkung gingen wir dann um 13,45 Uhr weiter in Richtung Grundlsee, noch liegen gute 4 Stunden Gehen vor uns. Der letzte Blick zurück zum Appel Haus im Hintergrund, davor eine nette Almhütte.

Teil 3 Appel Haus - Grundlsee