WANDERINFO - TOURBESCHREIBUNG

OFFENSEE - RINNERHÜTTE

Überschreitung des Toten Gebirges vom Offensee zum Grundlsee:

Teil 1

Dieses mal möchten wir Euch eine hochalpine Wanderung vom Offensee zum Grundlsee zeigen und beschreiben. Voraussetzung für diese lange Tour ist absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und vor allem eine sehr gute Kondition. Wir starteten am 18.8.2012 um 6,50 Uhr am Offensee und beendeten die Tour am Grundlsee um 18,20 Uhr am Abend ! Die einzelnen Etappen waren Offensee 652 Höhenmeter - Rinnherhütte 1470 m, Gehzeit angeschrieben 2 1/2 - 3 Stunden die man auch braucht. Kurze Rast auf der Rinnerhütte und weiter geht es zum Wildensee in 1546 m, etwa 40 Minuten, weiter geht die Tour über die Wildenseealm, ca. 45 Minuten und weiter in einer knappen Stunde zum Appel Haus auf 1660 m. Vom Appel Haus in ca. 4 - 4 1/2 Stunden zum Grundlsee, wo man dann bei dem Gasthof Post am See die Tour beendet.

Ausschlaggebend war am Vortag der Wetterbericht im Fernsehen der herrliches Wanderwetter bei angenehmen Temperaturen in 1500 m Höhe von 15 Grad ankündigte ! Es sollte anders kommen, der blaue Himmel blieb von Anfang bis zum Ende wolkenlos aber die Sonne heizte die Temperaturen auf Backofen Hitze auf , stellenweise ohne einen Hauch von Wind.

123

Am Morgen war es angenehm kühl 12 Grad als wir am 18.8.2012 um 6,50 Uhr Parkplatz Offensee ankamen. Nebelschwaden zogen um den See, die Berge ringsum bereits im morgendlichen Sonnenschein getaucht verleiten natürlich für einige Fotostopps, einfach daran vorbeizugehen war für uns nicht möglich.

456

Man kann sich nicht vorstellen, wo wir jetzt mit Anorak bei etwa 12 Grad die Forststraße entlangwandern, dass in einigen Stunden hier die Badeplätze wieder voll sind.

789

Einen Haubentaucher konnten wir beobachten der gerade sein Frühstsück gefangen hat und damit zum Ufer schwamm. Am Talschluss angekommen, begann auch gleich der Anstieg zur Rinnerhütte.

101112

In zahlreichen Treppen und steilen Stufen steigt man empor, vorbei an einem Marterl, der See wurde immer kleiner und langsam wurde der Baumbestand auch weniger. Vom nächtlichen Tau war alles nass und man musste sehr aufpassen um nicht einmal auszurutschen !

121314

Herrliche Rückblicke gab es während des Aufstieges zum Offensee der sich noch immer mit einem Nebelkleid schmückte. Die felsige Region ist erreicht.

161718

Dann kam Sie: Eine lange, komfortable Eisenleiter mit 68 Treppen, mühelos zu bezwingen, danach wird es wieder steiniger, steiler und schmäler.

202123

Wieder ein Blick zurück zum Offensee, die Sonne löste den Nebel auf und bald schon fallen die Badegäste über den See her. Blick nach oben, in diese Senke müssen wir noch hinauf, es wird sonnig und heiss und es bleibt steil ! Über 800 Höhenmeter müssen bezwungen werden.

242325

An einer Quelle füllen wir unseren Trinkwasservorrat wieder auf und zügig geht es in unzähligen Serpentinen nach oben.

2627

Jetzt der allerletzte Blick zurück zum Offensee, gleich haben wir die Kante erreicht und in wenigen Minuten sieht man dann die Rinnerhütte auf 1470 m. Nach einer kurzen Rast und eine Kleinigkeit essen geht es weiter zum Wildensee.

In knapp 3 Stunden erreichten wir trotz der ganzen Fotostopps die Rinnerhütte. Gute Markierung !

Teil 2 Rinnerhütte - Wildensee - Wildenseealm - Albert Appel Haus

at.wetter.tv: EbenseeWetter Ebensee - VorschauWetter Ebensee - TrendWetter Ebensee