WANDERINFO

Ursprungalm 1604 m - Giglachseehütte 1955 m - Znachsattel 2058 m - Ahkarscharte 2315 m - Lungauer Kalkspitze 2471 m

1

Wir kommen am Parkplatz unterhalb der Ursprungalm um 7,06 Uhr an.

2

Die Ursprungalm liegt noch im Schatten, am Gipfel der Steirischen Kalkspitze scheint schon die Sonne.

3

Wegweiser bei der Ursprungalm

4

Urlaub am Bauernhof ein Motto der Ursprungalm.

5

Vermeiden Sie bei solch einer Situation das durchgehen zwischen Mutterkuh und ihrem Kalb. Sie könnte da aggressiv reagieren ! Weichen Sie seitlich aus und umgehen Sie solch eine Situation !

6

Der Weg zu den Giglachseen liegt noch im Schatten, der Mond ist noch am Himmel.

7

8

Blick zur Steirischen Kalkspitze.

9

Gleich ist der Preuneggsattel erreicht.

10

Die Giglachseeschutzhütte ist um 8,13 Uhr erreicht.

11

Blick zum Oberen Giglachsee.

12

Ein herrlicher Morgen auf der Giglachseehütte.

13

14

Wir machen eine kleine Rast und genießen die Morgensonne.

15

Blick zum Gosaukamm und Torstein.

16

Um 8,31 Uhr wandern wir weiter in Richtung Znachsattel.

17

Die Kühe warten schon oben am Znachsattel auf uns.

18

Nochmal einen Blick auf den Oberen Giglachsee.

20

Blick zurück zur Giglachseehütte. Hintergrund der Torstein.

Leicht ansteigend führt der Weg zum Znachsattel.

21

Nochmal ein Blick zurück.

22

Der Obere und Untere Giglachsee.

23

Die Steirische Kalkspitze mit ihren 2459 m Höhe

24

Kühe und Wandere knapp unterhalb des Znachsattels.

25

Der Znachsattel 2058 m ist erreicht um 8,49 Uhr

27

Alle Wegweiser sind auch hier ohne Zeitangaben !

30

Wegweiser am Znachsattel.

31

Blick vom Znachsattel in Richtung Dachsteinmassiv.

32

Wunderschöne, blühende Polster überall.

33

Kurz danach erreichen wir auch schon die ersten Schneefelder.

31

Deutlich sichtbar führt uns der Weg weiter hinauf in Richtung Ahkarscharte.

32

In Serpentinen geht es aufwärts, die Ausblicke wechseln. Hier wieder im Hintergrund das Dachsteinmassiv.

34

Weiter unten die Giglachseen.

34

Der Weg ist gut und nicht sehr steil.

35

Immer wieder ein schöner Tiefblick zu den Giglachseen.

36

Es ist wirklich ein Prachttag, ein tiefblauer Himmel ohne Wolken und das am 27. Juli inmitten einer Hitzeperiode. Die Temperaturn hier oben angenehm kühl.

38

Rast einer Alpenvereinsgruppe mit zahlreichen Kindern.

39

Wir gehen weiter und kommen rasch höher.

40

Die Vegetation wird hier oben immer weniger.

42

Es kommen wieder einige kleine Schneefelder.

43

 

45

Das Gelände wird etwas weitläufiger,

46

hier führt der Weg an einer Doline vorbei.

47

Knapp unter 2300 m einige kleine, blühende Polster.

48

Es gibt hier oben Hummeln und Wildbienen die man an den Blüten beobachten kann.

49

Wieder einmal ein Blick von oben auf die Giglachseen.

50

Der Mond ist immer noch zu sehen.

53

Knapp vor der Ahkarscharte, mit Blick auf die Steirische Kalkspitze.

54

Die Ahkarscharte in 2315 m ist um 9,49 erreicht.

54

Ahkarscharte im Hintergrund die Steirische Kalkspitze.

54

Die Alpenvereinsgruppe macht auch hier Rast, so wie wir.

55

Blick in Richtung Hohe Tauern.

56

Deutlich erkennt man hier den Weg auf die Lungauer Kalkspitze.

57

Steinmännchen erleichtern bei schlechtem Wetter die Orientierung.

58

Die Alpenvereinsgruppe hinter uns auf den Weg zum Gipfel.

59

Man sieht bereits das Gipfelkreuz der Lungauer Kalkspitze.

60

Der Grat wird etwas schmäler, aber kein Problem für die nächsten Minuten bis zum Gipfel.

61

Nocheinmal rasch ein Bild zu den Giglachseen gemacht

62

und schon erreichen wir um 10,33 Uhr den Gipfel. Das Gipfelkreuz steht schon ziemlich schief.

63

In 2471 m Höhe wird es etwas eng.

64

Die Alpenvereinsgruppe kommt auch mit 30 Personen auf den Gipfel.

65

Wir genießen einige Meter unterhalb des Gipfels die herrliche Aussicht.

66
67

68

Ein Gruppenfoto der Alpenvereinsgruppe durfte da natürlich nicht fehlen. Also unsere Hochachtung vor den Kindern im Alter ab 3 Jahren !!!

68

Der Gipfel ist wieder leer, wir sind alleine.

69

Ein Eintrag ins Gipfelbuch durfte nicht fehlen und natürlich auch nicht

70

das übliche Gipfelfoto.

70

Um 11,17 Uhr geht es wieder in Richtung Ahkarscharte hinunter.

72

Hier ein Blick auf den Oberhüttensee.

74

Hier ein herrlicher Blick Richtung Dachtein.

76

Gut erkennt man den schmalen Steig der zur Ahkarscharte hinunter führt.

77

Inmitten der Felsen eine Gruppe von kleinen Enzian Blüten.

78

Abstieg zur Ahkarscharte, hinten die Steirische Kalkspitze.

79

Blick zu den beiden Giglachseen.

60

81

Die Ahkarscharte ist um 11,47 Uhr erreicht.

82

Blick zurück zur Lungauer Kalkspitze

88

Abstieg zum Znachsattel

89
90
90

92

Man glaubt es kaum in dieser Höhe überholen einem Mountenbiker !

93
95

96

Blick auf die Giglachseen.

95

97

Blick zur Lungauer Kalkspitze.

97

Jetzt wieder überall die schön blühenden Polster der Pflanzen.

98

Jetzt Ende Juli und noch immer Schneefelder.

99

100

Blicke auf die Giglachseen.

101
102
103

104

Den Znachsattel erreichen wir um 12,45 Uhr

105

106

Den Giglachsee und die Giglachseehütte erreichen wir dann um 13,04 Uhr

106

Eine ausgiebige Rast und Stärkung ist selbstverständlich.

106

Um 13,59 Uhr machen wir noch einen Spaziergang entlang der Giglachseen.

107
108

109

Blick zurück !

110

Die Ignaz Mattis Hütte oberhalb der Giglachseen.

111
112

113

Blick zur Steirischen Kalkspitze.

114

115

Ein Angler am Giglachsee.

116

Glückliche Kühe hier auf den Almen.

118

Ignaz Mattis Hütte

119

120

Impressionen am See.

121
122
124
261

127

Um 15,21 Uhr beginnen wir wieder den Abstieg zur Ursprungalm.

128

Abstieg vom Preuneggsattel zur Ursprungalm.

131

Abstieg zur Ursprungalm geht schnell voran.

133

134

Um 16,10 Uhr erreichen wir wieder die Ursprungalm

136

Noch einmal ein herrlicher Blick auf das Dachsteinmassiv,

140

dann sind wir wieder am Parkplatz angelangt.

Eine wundervolle, hochalpine Tour, in einer herrlichen Landschaft.

Leicht an einem Tag machbar.

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sollte gegeben sein !

Die Zufahrt zur Uursprungalm ist gebührenpflichtig !

Ausgangspunkt bei Pichl bei Schladming !

 

 
RETOUR