WANDERINFO

BLABERGALM, Nationalpark Kalkalpen, Ausgangspunkt: Parkplatz Weisswasser und Pugl Alm am Hengstpass

1

Um 8,20 Uhr beginnen wir am Parkplatz mit unserer Wanderung auf die schöne Blabergalm. Man sollte sich halt schon einigen wie diese Alm richtig geschrieben wird. Manche Reiseführer oder Karten oder Wegweiser schreiben einmal Blabergalm dann mal wieder Blahbergalm mit h. Hier steht Blahberalm 2 Stunden.

2

Hier findet man den Wegweiser zur Blabergalm auf der gegenüberliegenden Seite.

3

Bis hierher gehen wir 5 Minuten, Blabergalm noch immer 2 Stunden.

4

Dem Bach entlang, geht es leicht bergab.

5

Welcher Schmetterling wird das mal werden ?

6

Schachtelhalme mit Tautropfen am Wegrand.

7

Eine Kreuzung kommt, es ist 8,48 Uhr

8

Schilder sind genug angebracht. Jetzt ist die Blahbergalm mit 1 Std. 45 angegeben.

9

10

Wir müssen zum Biwakplatz Weißwasser.

11

Der Biwakplatz mit großer Feuerstelle.

2

Der nächste Wegweiser zur Blabergalm ist etwas versteckt und kaum mehr lesbar auf der kleinen rot-weiss-roten Tafel. Die meisten Leute kommen hier anscheinend mit dem Mountenbike und dann natürlich auf der Forststraße zur Blabergalm.

13

Ein schmaler Weg führt uns in den Wald, stetig bergauf.

14

Diese Brücke ist kaputt und Steighilfen sind im Fels angebracht.

15

16

Aber mit dem Sicherungsseil was angebracht ist das keinerlei Problem.

17

Kurz darauf eine Kuhsperre.

18

Ab und zu mal eine Markierung, aber man kann den Steig am Rücken eines Hügels nicht verfehlen.

19

Es folgen Markierungssteine die wir mit besten Willen nicht deuten können was sie bedeuten.

20

21

Der Anfang war ziemlich steil, danach geht es etwas gemütlicher weiter hinauf duch den kühlen Wald.

22

23

Immer wieder diese seltsamen Steine mit den Nummern.

24
25

26

Auf der rechten Seite des Rückens verlauft ein Stacheldraht, Diese verrostete Rolle Stacheldraht ist nicht gerade schön.

27

Auch die schwarz - weiße Markierung am Baum dürfte keine offiuzielle Wandermarkierung sein, war sie ja bis jetzt rot - weiß - rot.

25

Im Herbst bestimmt eindrucksoll wenn die Buchen sich verfärben.

26

Eine umgestürzte Buche zerfällt langsam am Boden.

27

Gemütlich geht es weiter hinauf.

28 29

30

Weit kann es nicht mehr sein zur Forststrasse.

31

Ein abgestorbener Baum mit zahlreichen Baumschwämmen.

31

Knapp vor der Forstraße gewht es nochmal steil bergauf, die Kette am Stacheldraht ist leicht auszuhängen

33

und nach wenigen Metern ist man wieder auf der Forststraße.

34

Das letzte Stück gehen wir dann auf der Forststraße zur Blabergalm.

36

Ein schöner Ausblick.

37

Der riesige Almboden der Blabergalm ist bereits erreicht.

38

Am Wegrand blühen die Disteln.

39

Ein C Falter sitzt auf solch einer Distel.

40

Die Kühe liegen faul auf der Wiese, es ist sehr heiß, waren ja jetzt die heißesten Tage im Jahr 2013.

42

Bei der nächsten Abzweigung müssen wir nach links.

43

Rechts führt die Forststraße ins nirgendwo und zu einem aufgelassenen Bergwerk.

44

Ein schöner Weg führt zur Blabergalm,

45

schöne Aussicht inclusive.

46

47

Wieder einmal eine Zaun für die Kühe.

48 49

50

In wenigen Minuten ist dann die Blabergalm erreicht.

51

Hier die alte, verfallene Blabergalm.

52

54

Die Blabergalm auf 1040 m Höhe zählt wohl zu den schönsten Almen hier im Natioanalpark Kalkalpen.

55

Wir erreichen die Blabergalm um 10,51 Uhr.

56

Leider ist sie nur an den Wochenenden im August und Seprember bewirtschaftet.

57
58 59 60
61 62

63

Sommeridylle ein Fenster der Blabergalm

64

Um 12,20 Uhr machen wir uns wieder auf den Rückweg.

65

66

Dieses mal aber auf der Forstraße hinunter ins Tal.

67 68

69

Blick zurück zur herrlich gelegenen Blabergalm.

70

71

Gemütlich geht es hinunter ins Tal.

78
79

80

Noch einmal sieht man das Dach der Blabergalm.

81

82

Hier endet dann der Aufstiegsweg vom Biwakplatz Weisswasser.

83

84

85

Zahlreiche Schmetterlinge sieht man hier entlang der Forststrasse, wie hier das Landkärtchen, Araschnia levana f. prorsa die Sommergeneration dieses Schmetterlinges.

86 87
90 91

93

Wir erreichen den Biwaklpaltz Weisswasser um 13,53, beobachten hier einen wunderschönen Kaisermantel Schmetterling, ein Foto davon gelingt leider nicht.

94

Nur ganz wenig Wasser hier im Bach.

95 96
97

98

Auch das Weißwasser sehr seicht.

99
100

101

Um 14,35 Uhr sind wir wieder beim Auto am Parkplatz Weißwasser.

102

Von dort fahren wir über die Mooshöhe zum Hengstpass und machen bei der Pugl Alm eine Rast und genießen die Köstlichkeiten der Alm.

104

Die Pugl Alm eine wirklich schöne und gemütliche Alm, direkt an der Straße des Hengstpasses gelegen. Jetzt bewirtschaftet von Anneliese und Jürgen die früher die Ebenforstalm liebevoll bewirtschaftet haben.

105 106
107

Eine einfache und sehr schöne Wanderung, auch bei der starken Hitze im Sommer 2013 ohne weiteres zu machen, da der Aufstieg immer im kühlen Wald erfolgt. Wer die Tour unter der Woche macht, muss reichlich Wasser mitnehmen und eine kleine Jause, da die Alm nur an den Wochenenden in den Monaten August und September bewirtschaftet ist ! Unterwegs findet man hier keine Quelle !

Bitte nehmt Kleingeld mit, denn im Brunnen der Blabergalm ist Radler und Bier eingekühlt und pro Flasche 2,50 Euro zu bezahlen in eine montierte Geldbox !

RETOUR