ACHENKIRCH - PERTISAU

Wanderweg am Westufer des Achensee, Tirol

Alle Fotos Nikon D 700, 28 - 300 mm

 

1

Wir fahren vom Alpenhotel Edelweiss in Maurach bis zum Parkplatz in Achenkirch am Ende des Achensees. Wir wollen am Westufer des Achensees bis nach Pertisau wandern. Beginn der Wanderung um 13,22 Uhr

3

Vom Parkplatz gibt es einen Wegweiser nach Pertisau, danach folgen einige Abzweigungen bei Bauernhäusern und Wegweiser zur Seekarspitze,usw... aber keine Tafel nach Pertisau.

4

Einige Wanderer konnten uns da auch keine Auskunft geben, man muss zuerst in die entgegengesetzte Richtung gehen und die Weidegründe umgehen

5

bis man dann zum Anfang

6

des alpinen Steiges kommt.

6

Dieser Hinweis ist schon zu beachten, denn der Steig ist stellenweise sehr schmal.

7
8

9

Hier ein Drehkreuz damit sich keine Kuh in unwegsames Gelände verirren kann.

10

Herrliche Blicke auf den türkis farbenen Achensee.

11

12

Stufen und Treppen erleichtern das Begehen des Weges.

13

 

14

Es ist ein stetiges bergauf und bergab immer mit herrlicher Aussicht auf den See.

15

Geschätzte maximale Höhe über dem See ca. 100 Meter.

13
14
15
16

17

In zahlreichen steilen, kleinen Schluchten rinnt das Schmelzwasser von den hohen Bergen, deren Gipfel über 2000 m hoch sind und an der Westseite bis in den See reichen und nur wenig Platz lassen für den schön angelegten Steig.

18
19
20
21
22
23

24

Der erste Blick auf die Gaisalm, mit Bootsanlegestelle.

25

Abert noch einmal geht es ziemlich steil bergauf

26

und man hat einen schönen Blick auf den See und auf die Ausflugsschiffe, die am Christi Himmelfahrtstag mehr als voll sind.

26

28

Jetzt geht es wieder steil bergab,

29

immer die schön gelegene Gaisalm vor unseren Augen.

22
31
32
33
34

35

Um 14,35 erreichen wir die Schiffsanlegestelle bei der Geisalm.

37

38

Die zweite Hälfte des Weges ist ein eher gemütlicher Spaziergang, nur einige kurze, schmale Stellen gibt es zu passieren.

39

40

Im Sommer bestimmt ein schöner Badestrand, den man leicht erreichen kann.

41

Ein Schuttkegel ist noch zu überqueren

42

dann folgt ein schöner Weg durch ein dicht bewachsenes Gebiet.

43

43

Danach folgen wieder einige Treppen und schmälere Stellen, aber kaum mehr als 10 - maximal 20 Meter über dem See.

44
45

46

Ein Blick zurück, der Achensse in seiner schönsten Farbe.

47

Ein Dach schützt die Wanderer vor einer ungewollten Dusche.

48
49
50

50

Der Weg wird breiter, die ersten Bänke verleiten zu einer Rast

52

hier kann man so richtig die Seele baumeln lassen.

43

44

Die Anlegestelle in Pertisau ist um 15,44 Uhr erreicht.

53

Wir wundern uns über diesen Wegweiser, zeigt dieser eine 2 1/2 stündige Wanderzeit an, in Achenkirch am Parkplatz ist nach Pertisau 2 Stunden angeschrieben ! Einen Höhenunterschied gibt es ja auch nicht, liegen ja beide Orte am gleichen See.

54

Von Pertisau müssen wir jetzt mit dem Bus zurück nach Achenkirch, wo ja unser Auto am Parkplatz steht ! Mit der Achensee Card ist diese Fahrt mit den Bussen kostenlos und nach ca. 60 Minuten treffen wir wieder bei unserem Auto ein, wo wir noch diesen wunderschönen, alten Sixenhof aus dem Jahre 1633 bewundern und fotografieren.

55
55

ACHTUNG: PARKPLÄTZE SIND GEBÜHRENPFLICHTIG UND DIE AUTOMATEN AKZEPTIEREN NUR EURO MÜNZEN, KEINE KREDITKARTEN ODER EURO - SCHEINE !!!

TAGESGEBÜHR 4,-- EURO

Bei schönem Wetter eine wunderschöne nicht all zu anstrengende Wanderung die man in ca. 2 Stunden bewältigen kann. Wir benötigten incl. der zahlreichen Fotostopps 2 Stunden und 22 Minuten. Einkehrmöglichkeit bei der Gaisalm ! Man kann auch bei der Gaisalm mit dem Schiff die Wanderung beenden.

Erforderlich sind gute Bergschuhe, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ! Auf Kinder sollte man besonders acht geben !

Bei Regen oder bei Schneeresten besteht Rutschgefahr !